Oreganoöl – leistungsstärker als Antibiotika?

Vielen von uns ist Oregano als schmackhaftes Gewürz der mediterranen Küche bekannt. Hierzulande fristet das Kraut sein Dasein als Zutat für Saucen oder wird über die Pizza gestreut.

Das Öl aus Oregano ist jedoch ein wahres Multitalent in der Alternativmedizin und weist starke, antibiotische Eigenschaften auf. Außerdem wirkt es antifungizid und hat eine blutverdünnende Wirkung.

Im Oregano-Öl sind viele pilz- und keimtötende Inhaltsstoffe vorhanden. Dadurch ist es ein besonders geeignetes Mittel, um Infektionen und parasitärem Befall den Kampf anzusagen.

Ich reise gerne und hatte letztes Jahr das Glück, nach Kolumbien, Thailand, Peru und Nepal reisen zu dürfen. Während diese Länder wunderschön, exotisch und faszinierend sind, unterscheiden sich die Hygienestandards, Wasserversorgung und Lebensmittelzubereitung doch sehr von den westlichen Standards. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen wurden ich und meine bessere Hälfte in Kolumbien sehr krank. Wir waren sogar noch zwei Wochen nach unserer Rückreise krank und alle Symptome deuteten auf eine schwere Giardien-Infektion hin. Die Symptome waren Fieber, Schmerzen, Schüttelfrost, Magenschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Gewichtsverlust. Wir fühlten uns miserabel.

Generell wird eine Giardien-Infektion mit verschreibungspflichtigen Antibiotika behandelt, die wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, neben den schlechten Bakterien auch die nützlichen Bakterien auslöschen. Darüber hinaus sind immer mehr Infektionen resistent gegen Antibiotika. Anstatt direkt auf Antibiotika zurückzugreifen, entschied ich mich dazu, zuerst ein bewährtes natürliches Hausmittel zu probieren.

Nachdem ich ein wenig geforscht hatte, kaufte ich Oreganoöl-Kapseln und war innerhalb von 24 Stunden so gut wie gesund. Seitdem reise ich nicht mehr ohne Oreganoöl und es hat sich schon mehrfach bewährt. Sobald ich ein unangenehmes Gefühl in der Magengegend verspüre, nehme ich als Vorsichtsmaßnahme meine Oregano-Kapseln ein und voilà – alles ist gut. Seit dieser Reise nach Kolumbien war ich wie bereits gesagt, auch in Thailand, Peru und Nepal und hatte keinerlei Probleme.

Oregano wurde schon im alten Griechenland als hochwirksames Heilkraut genutzt. Die Griechen verwendeten es für Wunden, Insektenstiche, Schlangenbisse, Verdauungs- und Atemwegsinfektionen und mehr … und dies aus gutem Grund – Oreganoöl ist das ultimative natürliche Antibiotikum.

Das Öl kann wissenschaftlich nachgewiesen Bakterien, Viren, Pilzinfektionen und Parasiten abtöten und soll sogar gegen antibiotikaresistente Pathogene helfen.

Oreganoöl ist unglaublich wirksam gegen Lebensmittelvergiftungen, Magengrippe, Candida-Infektionen, Ringelflechte, Ekzem, Sinus-Infektionen, Nagelpilz, Akne, Hautinfektionen, Insektenstiche, Warzen, Allergien und mehr. Da es sehr stark ist, muss es beim Auftragen auf die Haut mit einem Trägeröl verdünnt werden. Für die interne Anwendung empfehlen sich Kapseln, mit denen sich die Dosierung besser kontrollieren lässt.

Die Wirkstoffe in Oreganoöl umfassen Phenole, Carvacrol (60-80%) und Thymol (5%). Sie alle sind für ihre antiseptischen, antifungalen, antiviralen und antioxidativen Eigenschaften bekannt. Weitere Inhaltsstoffe sind Terpene, Pinen und Terine, die antiseptische, antivirale, entzündungshemmende und anästhetische Eigenschaften beisteuern.

Insgesamt wurden über 800 Studien an Oreganoöl und seinen erstaunlichen Heilungsfähigkeiten durchgeführt.

Das enthaltene Carvacrol kann wissenschaftlich nachgewiesen gefährliche Staphylokokken, Noroviren, E. coli, Listeria, Cambylobacter und Salmonellen abwehren. Dabei handelt es sich um lauter Organismen, die heftige Lebensmittelvergiftungen verursachen können. Im Gegensatz zu Antibiotika, die gegen Bakterien wirken, ist Carvacrol auch gegen Viren effektiv. Zudem wirkt es entzündungshemmend und kann Rötungen und Schwellungen aufgrund von Verletzungen, allergischen Reaktionen und Insektenstichen schneller abklingen lassen. Studien zeigen auch, dass Carvacol Candida-Überwucherungen im Mund oder Verdauungstrakt stoppt, Krebszellen abtötet und den Blutzucker senken kann.

Ätherisches Oreganoöl ist eines der stärksten, vielseitigsten natürlichen Medikamente, weshalb Sie es immer zur Hand haben sollten.

Oregano-Öl – Vor allem können behandelt werden:

  • Hautverletzungen und Hauterkrankungen (Akne, Allergien und Hautausschläge, Pilzerkrankungen wie etwa Haut-, Nagel- und Fußpilze, Schuppenflechte)
  • Infektionen (Erkältungen und grippale Infekte)
  • Darmerkrankungen, Durchfall und allgemein bei Problemen mit dem Verdauungstrakt
  • Chronisch entzündlichen Krankheiten wie Rheuma, Arthrose, Arthritis
  • Muskelschmerzen
  • Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen
  • Atemwegserkrankungen (Asthma, Bronchitis
  • Candida
  • Insektenstiche
  • Herpes Simplex

Bei der Verwendung von Oreganoöl sollten sie daher unbedingt darauf achten, dass der Rohstoff aus biologischem Anbau kommt und frei von Pestiziden ist. Diese würden sonst an das ätherische Oreganoöl weitergeben.

Um einen Liter ätherisches Oreganoöl herzustellen, werden eine Tonne (!) frischer Oregano gebraucht. Das erklärt sicherlich auch den hohen Preis, der das ätherische Öl für wenige Milliliter kostet.

Der Hauptbestandteil von Oregano-Öl ist dabei ein 60-70%iger Anteil an Carvacrol und knapp 5% Thymol. So wirkt es sich in dieser Zusammensetzung besonders im Magen-Darm-Trakt desinfizierend aus und fördert Verdauung und Appetit. Auch Pilze und Würmer haben es gegen Oreganoöl in der Regel sehr schwer. Zudem kann Oregano bei Erkrankungen von Leber oder Galle sehr gute Dienste leisten.

Wie wirksam die Inhaltsstoffe im Oregano sind, sieht man an der Pflanze selbst, die nahezu niemals von Krankheitserregern oder Pilzen befallen wird.

Das aus ihr gewonnene Öl ist selbst in einer 50.0000fachen Verdünnung immer noch gegen Schimmelpilze resistent. Selbst resistente Bakterien und Keime haben mit Oreganoöl so ihre Probleme.

Oregano-Öl kann bei vielerlei Krankheiten helfen, lindern und auch heilen sowie unterstützend wirken. Daher wurden in den letzten Jahren zahlreiche Studien rund um Oregano durchgeführt, die belegen, wie wirksam diese Heilpflanze ist.

  • Eine Studie aus dem Jahr 2014, die in Brasilien durchgeführt wurde zeigte, dass die Inhaltsstoffe des Oregano Krebszellen beim Wachstum hindern könnten. Einige Ergebnisse zeigen auch deutliche Anti-Tumor-Wirkungen auf menschliche metastatische Brustkrebszellen. Die Forschung hat gezeigt, dass Carvacrol den Zelltod bei Krebs beschleunigt.
  • Eine weitere Studie aus dem Jahr 2014, die an Mäusen durchgeführt wurde belegt, dass Oregano vorbeugend gegen Lungenschäden wirken kann. Insbesondere bei einer Chemotherapie ist Oregano ideal als Ergänzung und kann zur Verminderung von Lungenschäden führen. Außerdem wurde festgestellt, dass Oregano das Lungengewebe vor oxidativem Stress schützt, was ebenfalls zu einer Verminderung zu Schäden an der Lunge führt.
  • Weiterhin wurde getestet, wie sich Oregano bei Atemwegsinfekten auswirkt. Hier konnte belegt werden, dass selbst bei arzneiresistenten Viren, Oregano das Wachstum hindern konnte. Insgesamt wurden 53 Bakterienstämme ausgewertet und sogar bei Fibrosis konnte Oregano eine hervorragende Wirkung erzielen.
  • Ebenso konnte in dieser Studie eine antivirale Wirkung nachgewiesen werden und somit ist Oregano unter anderem bei Herpes Simplex eine guter Helfer.

Es gibt unterschiedliche Wege, Oreganoöl anzuwenden. Einerseits kann es innerlich angewendet dabei helfen, Entzündungen zu hemmen und Keime und Pilze zu bekämpfen.

Äußerlich genutzt, unterstützt es dabei, Hautpilze zu bekämpfen und Hautirritationen zu heilen. Neben der Einnahme des verdünnten Öls gibt es übrigens auch Oreganoöl Kapseln zu kaufen.

Die Dosis ist bei der innerlichen Einnahme übrigens äußerst individuell und sollte im besten Fall mit dem Arzt Ihres Vertrauens abgesprochen werden. Es kann sein, dass dieser Ihnen empfiehlt, zusätzlich ein Eisenpräparat einzunehmen, da Oregano die Eisenresorption im Körper etwas verschlechtern kann.

Beachten Sie außerdem, dass Sie das ätherische Öl niemals pur einnehmen oder äußerlich verwenden sollten, da es ansonsten zu Reizungen der Haut und der Schleimhäute kommen kann. Empfehlenswert ist daher eine Verdünnung 1:10 mit einem anderen Öl, vorzugsweise Kokosöl.

Bei Pilzerkrankungen der Haut können Sie Oreganoöl zweimal täglich dünn auftragen.Zur inneren Pilz- und Bakterienabtötenden Behandlung beginnen Sie mit 1 x 1 Tropfen der Mischung und steigern sich langsam auf 3 x 1 Tropfen.

Diese Behandlung können Sie 10 Tage fortführen und sollten danach mindestens eine Woche pausieren. Kommt es in dieser Zeit zu keiner Besserung der Symptome können Sie die Behandlung für weitere anderthalb Wochen fortsetzen und hier gleich mit der Dosis von 3 x 1 Tropfen weitermachen.

ACHTUNG: Unter der Einnahme von Oreganoöl kommt es durch das Abtöten bestimmter Hefepilze zur Freisetzung von Giftstoffen im Körper. Diese müssen abgebaut und ausgeschieden werden.

Daher müssen Sie unbedingt langsam mit der Behandlung beginnen, da es ansonsten zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen kann.

Quellen: https://alpenschau.com/2018/01/03/pflanzliches-antibiotikum-oregano-oel-starke-hilfe-aus-der-natur/

Wie kann ich nun herausfinden wie mein aktueller Gesundheitszustand ist ?

Mit einem Gesundheitslevel Check bei mir in der Praxis EMEG!

Sie können sofort und bequem einen Termin online über meine Webseite buchen.

Klicken Sie dazu den grünen, runden Button rechts unten auf der Webseite: Jetzt online Termin buchen!
Auf Smartphones erscheint ein rechteckiger Button mit der gleichen Aufschrift gleich über den „Social Share“ Buttons.

Was passiert bei einem Gesundheitslevel Check?

Bei einem Gesundheitslevel Check mit dem Oberon-System schaue ich mir Ihren gesamten Körper in einer einzigen Sitzung an. Bei diesem Scan erkennen wir sofort ob Ihre inneren Organe wie beispielsweise die Leber, die Galle oder die Bauchspeicheldrüse richtig arbeiten und ob es bereits Anzeichen für eine Schwäche gibt.

Neben allen inneren Organen, können wir bei einem Gesundheitslevel Check auch den gesamten Darm ansehen. Speziell die wichtigsten Teile davon, nämlich den Zwölffingerdarm und den Dünndarm. Bei einer manuellen (meist unangenehmen) Untersuchung werden in der Regel nur der Dickdarm und der Magen mittels Sonde betrachtet. Mit dem Oberon-System untersuche ich den gesamten Verdauungsapparat. Dies geschieht vollkommen schmerzlos, ohne Kontrastmittel oder Strahlenbelastung.

Bei diesem Check werde ich Ihnen außerdem genau sowohl Ihre Lebensmittelbelastungen zeigen als auch welche Nahrungsmittel für Sie bekömmlich sind und vieles mehr. Je früher Sie über den „Ist“-Status Ihres Systems Bescheid wissen, desto einfacher ist es, die bereits entstandenen Unordnungen wieder ins Lot zu bringen.

Hier erfahren Sie mehr über den Gesundheitslevel Check:
https://www.emeg.at/gesundheitslevel-check-erklaert/

Also zögern Sie nicht und beginnen Sie noch heute den Weg zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit.

Ihr,

Tom Weber
(Ursachenforscher & Gesundheitsberater)
By |2019-01-09T09:38:05+00:00Januar 9th, 2019|Categories: Ätherische Öle, Einzelne Öle|0 Comments

About the Author:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:
Jetzt online Termin buchen